Jens Gnisa
Das Ende der Gerechtigkeit: Ein Richter schlägt Alarm
March 22, 2019 Comments.. 263
Das Ende der Gerechtigkeit Ein Richter schl gt Alarm Wir leben in einem Rechtsstaat Doch tun wir das wirklich Faktenreich und anhand anschaulicher fast unglaublicher Geschichten aus dem Justizalltag beschreibt Jens Gnisa Vorsitzender des Deutschen Ric

  • Title: Das Ende der Gerechtigkeit: Ein Richter schlägt Alarm
  • Author: Jens Gnisa
  • ISBN: 3451377292
  • Page: 108
  • Format:
  • Wir leben in einem Rechtsstaat Doch tun wir das wirklich Faktenreich und anhand anschaulicher, fast unglaublicher Geschichten aus dem Justizalltag beschreibt Jens Gnisa, Vorsitzender des Deutschen Richterbundes, eine schleichende Erosion des Justizsystems Er geht den vielschichtigen Ursachen einer Entwicklung auf den Grund, die allzu oft verdr ngt wird Und damit eine der zentralen S ulen der Demokratie in Deutschland nicht weiter einknickt, macht er konkrete Vorschl ge, wie die gef hrliche Aush hlung des Rechts gestoppt werden kann Er hat ein aufr ttelndes Debattenbuch in unruhigen Zeiten verfasst, in welchen es Recht und Demokratie berall auf der Welt zunehmend schwerer haben analytisch, leicht geschrieben, k mpferisch Der Richter fordert in eindringlichen Worten, den Rechtsstaat jetzt zu st rken Ansonsten droht das Ende der Gerechtigkeit.Denn t glich erlebt er, wie der Rechtsstaat durch die Politik ausgeh hlt wird und sich normale B rger in unserem Land nicht mehr sicher f hlen Sie misstrauen dem Staat, sehen sich aber in Kleinigkeiten drangsaliert Falsch parken wird geahndet, Steuerbetr ger l sst man laufen Haftbefehle werden nicht vollstreckt, das Ausl nderrecht zeigt eklatante Schw chen Gnisa schildert, wie die Unabh ngigkeit des Rechtsstaates, einer der Grundpfeiler unserer Demokratie, durch mangelnde innere Sicherheit, Rechtsverst e durch die Politik und populistische Ausweichman ver, wenn es um die Verantwortung f r die B rger dieses Landes geht, massiv besch digt wird All dies erfahren nicht nur Richter bei ihrer t glichen Arbeit, auch Staats und Rechtsanw lte und Justizangestellte Sie bekommen nicht selten Hassmails und Todesdrohungen, weil sie tun, was zu ihren Aufgaben geh rt Urteile sprechen, Anspr che vertreten, Recht und Gesetz Geltung verschaffen K nnen sie es bald schon niemandem mehr recht machen Und was bedeutet das dann Das Vertrauen in ein gerechtes Miteinander ist notwendig, um eine Gesellschaft zusammen zu halten, Hass, Aggression und Neid einzud mmen Das Gesetz soll dieses Vertrauen sch tzen und bewahren Doch wie es aussieht, haben das Recht und seine sorgsame Pflege au erhalb der Justiz nur noch wenige F rsprecher Zugegeben Das Recht ist unbequem, oft sperrig und h ufig langsam Aber in einer funktionierenden Demokratie ist es auch vor allem eines unentbehrlich.Recht bedeutet nicht automatisch Gerechtigkeit, sondern ist zun chst ein Ordnungssystem, das einen Ausgleich anstrebt zwischen verschiedenen Parteien und unterschiedlichen Rechtsg tern Dieses System funktioniert aber nur, wenn Gerechtigkeit im Sinne der Justiz nicht mit Moral verwechselt wird Moralische Argumente haben im Gerichtssaal keinen Platz Denn Moral entspricht oft dem Zeitgeist Sie ist auswechselbar, nicht verbindlich Doch in der ffentlichkeit werden Emotionen gezielt eingesetzt, nicht zuletzt von den Medien.Wann also wird die Politik den schrittweisen Verfall des Rechtsstaats aufhalten Das wird nur geschehen, wenn es zu einer ffentlichen Debatte um den Zustand unseres Rechtswesens kommt und den B rgern klar wird, welchen Diamanten unsere Gesellschaft mit ihrer Rechtsordnung besitzt Seit einiger Zeit gl nzt er an vielen Stellen nicht mehr so, wie er k nnte und sollte Und sicher muss man ihn an manchen Ecken neu schleifen und sch rfen, damit unsere Demokratie jenen Herausforderungen, denen sie in immer st rkerem Ma e ausgesetzt ist, auch in ein paar Jahren noch trotzen kann Dies alles und noch viel mehr beschreibt und fordert Gnisa in seinem Buch.

    • Best Read [Jens Gnisa] ↠ Das Ende der Gerechtigkeit: Ein Richter schlägt Alarm || [Classics Book] PDF ↠
      108 Jens Gnisa
    • thumbnail Title: Best Read [Jens Gnisa] ↠ Das Ende der Gerechtigkeit: Ein Richter schlägt Alarm || [Classics Book] PDF ↠
      Posted by:Jens Gnisa
      Published :2019-03-22T02:50:55+00:00

    1 Blog on “Das Ende der Gerechtigkeit: Ein Richter schlägt Alarm

    1. None says:

      Das Buch habe ich mir gekauft, weil mich die derzeitige Lage der Justiz sehr besorgt (Überlastung, Unterfinanzierung usw). Herr Gnisa hat es sehr gut verstanden, die Hintergründe und Fakten auf den Punkt zu bringen und vor allem mit Vor- und Fehlurteilen über die Justiz aufzuräumen. Er liefert beeindruckende Statistiken und andere Daten, die den Lesern erlauben, sich ein eigenes Bild zu machen und auf zukünftige Diskussionsbeiträge fundiert antworten zu können. Obwohl der Autor der CDU an [...]

    2. None says:

      Das Buch sollte Pflichtlektüre für Politiker sein, insbesondere Justiz- und Finanzminister. Es ist leicht verständlich, erschließt viele Probleme der Justiz, bleibt aber sehr an der Oberfläche. Gut finde ich das letzte Kapitel mit den Verbesserungsvorschlägen.Man darf hier kein literarisches Meisterwerk erwarten, aber ich finde es wunderbar, dass Herr Gnisa sich getraut hat und so viele wichtige Gedanken zusammengetragen hat. Vielen Dank dafür!

    3. None says:

      Ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann!Der Autor beschreibt sehr anschaulich und nachvollziehbar die Rechtssprechung, vergleicht diese mit der anderer Länder und scheut sich auch nicht, die bestehenden Probleme beim Namen zu nennen und gleichzeitig konstruktive Vorschläge zu machen. Es ist dabei kein "Haudrauf"-Buch, sondern eine sehr gut zu lesende Analyse.Für mich in vielen Bereichen ein sehr aufschluss- und lehrreiches Buch!

    4. None says:

      Es braucht mutige, kluge Menschen, um auf Probleme aufmerksam zu machen und diese klar zu benennen. Dieses Buch zeugt davon. Sachlich analytische Kritik als Gegenpol zu rosa-nebeliger Political Correctness.

    5. None says:

      Sehr gute Gedanken zur Verbesserung der Arbeit und Anerkennung der Justiz. Gedanken alleine, auch vom Vorsitzenden des Richterbundes,verändern nichts, lassen auch die Politiker nicht das bestehende Recht einhalten.Zumindest die Finanz und Justizminister sollten das Buch lesen.

    6. None says:

      dieses Buch ist voll aus dem Leben gegriffen. Alles was geschrieben steht trifft den Nagel auf den Kopf. Kann das Buch jedem empfehlen der nicht die Augen vor der Wahrheit verschließt

    7. None says:

      Recht haben und Recht bekommen sind nicht gleichzusetzen, und auch Recht und Gerechtigkeit müssen streng voneinander geschieden werden. Mit Unbehagen fragen sich viele, ob es in unserem Staat immer 'mit rechten Dingen' zugeht. Der Autor des Buches 'Das Ende der Gerechtigkeit' Jens Gnisa ist Richter und Vorsitzender des Deutschen Richterbundes. Er macht höchst kompetent in seinem Buch auf Missverständnisse aufmerksam, nennt, auch ausführlich , in welchen Bereichen des Justizwesens es Fehlen [...]

    8. None says:

      Gut geschrieben auch für rechtliche Laien. Und es wird eindringlich und beeindruckend dargestellt, dass die "Reformen" der letzten Jahre nur Kosteneinsparprogramme waren, die das Recht bzw. die Rechtsprechung in Deutschland ausgehöhlt haben und weiterhin aushöhlen werden mit der Gefahr, den Rechtsstaat dabei zu verlieren. Ein Stern Abzug aber an der wiederkehrenden Darstellung, dass die vielen zweifelhaften Richtersprüche ("Kuscheljustiz") alle mehr oder weniger richtig gewesen seien. Hier f [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *